Merkurring 102, 22143 Hamburg

0 40 / 6 75 72-5

0 40 / 6 75 72-6 99

Heide-Feld 3, 19370 Parchim

0 38 71/62 08-0

0 38 71/62 08-15

Unsere Projekte

Viele namhafte Unternehmen und Architekten vertrauen gerade beim Objektbau auf unsere hohe Zuverlässigkeit und Qualität. Versteht sich von selbst, dass wir hier genau wissen, wie wichtig Ihnen die exakte Einhaltung des Bezugstermins ist und dass Ihr neues Gebäude genau die gleiche Qualität verkörpert, wie Ihr Unternehmen.

Objektbau

Viele namhafte Unternehmen und Architekten vertrauen gerade beim Objektbau auf unsere hohe Zuverlässigkeit und Qualität. Versteht sich von selbst, dass wir hier genau wissen, wie wichtig Ihnen die exakte Einhaltung des Bezugstermins ist und dass Ihr neues Gebäude genau die gleiche Qualität verkörpert, wie Ihr Unternehmen.

Wenn Sie mehr über die einzelnen Projekte erfahren wollen, klicken Sie bitte einfach auf das jeweilige Bild.

Bauvorhaben
Neubau eines Parkhauses in der Hamburger Speicherstadt
Bauherr
HHLA - Hamburger Hafen- und Lagerhaus AG, Hamburg
Ort der Baustelle
Speicherstadt Hamburg, die neue Hafen-City Hamburg, das zurzeit größte und bekannteste Erschließungsgebiet in Norddeutschland
Am Sandtorkai 26
Objekt (Kurzbeschreibung)
Schlüsselfertige Errichtung eines 10-geschossigen Parkhauses in Arbeitsgemeinschaft mit der Fa. MBN, Georgsmarienhütte in der Bauzeit von 16 Monaten.
Der 105 m lange und ca. 26 m breite Baukörper ist als Stahlbetonskelett-Konstruktion erstellt. Die Fassade aus dünnformatigen, roten Klinkern wurde an die historische Nachbarbebauung angepasst. Form und Gestaltung der Fassade berücksichtigen die Funktion des Gebäudes. Zwischen massiven Pfeilern und Stützen sind Fenster mit Sprossen aus lotrechten und horizontalen, dünnformatigen Klinkern angeordnet. Die offene Fläche ist so dimensioniert, dass sie ausreicht, um die Parkebenen natürlich zu be- und entlüften.
Bauzeit
Februar 2004 bis Juni 2005
Besonderheiten
Die vorhandene Pfahlgründung, bestehend aus 2600 Holzrammpfählen, war für die neue Bebauung nicht ausreichend. Ertüchtigungsmaßnahmen in Form von 265 Teilverdrängungsbohrpfählen mußten vorgenommen werden. Die alte Kaimauer wurde mit einem 800 mm Kernbohrer in einem Abstand von 3,36 m durchbohrt und in eingesetzte Stahlhülsen neue 22 m lange Bohrpfähle eingebracht. Erst diese Maßnahmen ermöglichten die Aufnahme der durch die neue Bebauung entstehenden zusätzlichen Lasten.
Nutzfläche m²
24.500
Garagengeschossfläche m²
27.700
Bruttorauminhalt m³
72.700
Bauvorhaben
Neubau eines Büro-, Vertriebs- und Lagergebäudes
Bauherr
Gruner + Jahr, Hamburg
Ort der Baustelle
Merkurring 60-62, 22143 Hamburg
Objekt (Kurzbeschreibung)
Der Gebäudekomplex besteht aus mehreren Gebäudeteilen: Eine eingeschossige Halle, mit einer Höhe von 12 m, die als Papierlager dient. Der südliche Teil ist mit einer Verschiebeanlage ausgestattet. Daran schließt sich eine eingeschossige Versandhalle mit Gründach an. Die Büro-/Sozialräume und der Versand sowie der Haupteingang befinden sich im angrenzenden zweigeschossigen Gebäudeteil.
Bauzeit
15 Monate
Architekt
industrie planung architekten und ingenieure GmbH,
Flachsland 10, 22083 Hamburg
Besonderheiten
Im Lagerbereich ist eine Verschiebeanlage integriert. Die Konstruktion des Gebäudes ist eine Stahlbeton-, bzw. Stahlskelettkonstruktion. Das Bürodach wurde als KAL-ZIP Bogendach ausgebildet.
Nutzfläche m²
19.190
Garagengeschossfläche m²
23.100

Bruttorauminhalt m³
78.180
Bauvorhaben
Neubau eines Bürogebäudes mit Tiefgarage
Bauherr
Neubau eines Bürogebäudes mit Tiefgarage
Mieter
Test Rite International (Germany) GmbH, Hamburg
Ort der Baustelle
Merkurring 82, 22143 Hamburg
Objekt (Kurzbeschreibung)
Dreigeschossiges Bürogebäude mit Tiefgarage als weiße Wanne. Zwei Geschosse in konventioneller Bauweise. Das Staffelgeschoss in Leichtbauweise (Stahl und Glas).
Bauzeit
Rohbau 7 Monate - Ausbau 7 Monate
Architekt
Augustin + Mollwitz, Große Str. 1-3, 22926 Ahrensburg
Besonderheiten
Großzügig gestaltetes Atrium über alle Etagen mit umlaufenden Galerien. Verblendschlitzfassade mit aufwendiger Verglasung. Sämtliche Technik gehobener Standard. Äußere Wasserbecken mit Beleuchtung. Aufwändige Rampenwände in Brettschalung.
Nutzfläche m²
2.238
Garagengeschossfläche m²
2.950
Bruttorauminhalt m³
6.719
Bauvorhaben
Neubau eines Verwaltungsgebäudes für die Firma Desitin Arzneimittelwerk GmbH
Bauherr
Desitin Arzneimittel GmbH, Hamburg
Ort der Baustelle
s.o.
Objekt (Kurzbeschreibung)
Erweiteter Rohbau eines 6-geschossigen Bürogebäudes
Bauzeit
April 2000 - Oktober 2000
Architekt
industrie planung architekten und ingenieure GmbH,
Flachsland 10, 22083 Hamburg
Besonderheiten
Das Kellergeschoß inkl. Tiefgarage war als "Weiße Wanne" herzustellen
Büro: Stahlbau mit Stahlbetondecken - Flachgründung auf Auffüllung

Nutzfläche m²
EG - 4. OG 3.524
TG 991
Garagengeschossfläche m²
1.077
Bruttorauminhalt m³
17.405
Bauvorhaben
Neubau eines Büro-, Ausstellungs- und Servicegebäudes, sowie eine vom Hauptgebäude getrennte Lagerhalle
Bauherr
MAN-Roland Vertrieb Nord, Hamburg
Ort der Baustelle
Merkurring 41, 22143 Hamburg
Objekt (Kurzbeschreibung)
Der Baukörper ist an den Straßenseiten zweigeschossig, im Eckbereich ist der Zugang mit dem Treppenhaus angeordnet. Eine großzüge Glasfassade im Ausstellungsbereich gliedert die Ansicht zum Merkurring. Der hintere Gebäudeteil wurde eingeschossig ausgeführt und erhielt auf der Dachfläche eine Begrünung sowie eine Dachterrasse mit Holzrostenbelag.
Bauzeit
Rohbau 3 Monate - Ausbau 3 Monate
Architekt
industrie planung architekten und ingenieure GmbH,
Flachsland 10, 22083 Hamburg
Besonderheiten
Die Betonsohle im Servicegebäude wurde schwingungsfrei erstellt. Das 1. OG sowie Teilbereiche der Fassade wurden als PU-Sandwichfassade mit einer Sinuswelle ausgeführt. Die Dachkonstruktion wurde als Bogendach ausgeführt.
Nutzfläche m²
1.625
Garagengeschossfläche m²
2.668
Bruttorauminhalt m³
10.980
Bauvorhaben
Neubau eines Wohngebäudes für die Mönche des Klosters Nütschau
Bauherr
Benediktiner Priorat St. Ansgar, Travenbrück
Ort der Baustelle
Schlossstraße 30, 23843 Travenbrück
Objekt (Kurzbeschreibung)
Dreigeschossiges Wohngebäude für Mönche mit Speicherboden als Anbau an das Schloss Travenbrück in konventioneller Bauweise
Bauzeit
Rohbau 5 Monate, Ausbau 9 Monate
Architekt
Prof. Dipl. Ing. Gisberth Hülsmann
Dipl. Ing. Elmar Sommer
Besonderheiten
Die gesamten Unterseiten der Decke und Wandflächen sind in Sichtbeton mit hohen Anforderungen ausgeführt, insbesondere die Gewölbedecken, Unterzüge und Stützen im EG. Die Giebelwand zur Schlossseite ist als geneigte Wand (75 Grad) in Stahlbeton hergestellt. Als Gründung ist eine Pfahlgründung mit teilweise 24 m langen Pfählen ausgeführt.
Nutzfläche m²
1.320
Garagengeschossfläche m²
500
Bruttorauminhalt m³
8.455

Gewerbebau

Mit der zuverlässigen Realisierung zahlreicher Projekte für namhafte Handelsunternehmen und Projektentwickler sowie einem umfassenden Know-how für den Bau von Verkaufsflächen haben Sie die Gewissheit, dass Sie hinsichtlich Beratung, intelligenten Lösungen und perfekter Umsetzung im Gewerbebau voll auf uns zählen können. Egal ob Sie einen Neubau, eine Sanierung oder eine schlüsselfertige Erstellung planen bzw. Ihre Anforderungen auf hohe Wirtschaftlichkeit oder die perfekte Inszenierung Ihrer Marke in einem anspruchsvollen Ambiente ausgerichtet sind.

Wenn Sie mehr über die einzelnen Projekte erfahren wollen, klicken Sie bitte einfach auf das jeweilige Bild.

Bauvorhaben
Neubau eines 4-Sterne-Plus Wellness-Hotels mit Schwimmbad
Bauherr
Morada Strandhotel Kühlungsborn GmbH + Co. KG, Gifhorn
Ort der Baustelle
Breitscheid-Str. 19, 18225 Kühlungsborn
Objekt (Kurzbeschreibung)
Neubau eines Hotels mit 146 Zimmern. Das Gebäude ist 3-geschossig mit einem Walmdach sowie einer Vollunterkellerung ausgeführt. Die Seitenflügel begrenzen zwei Türme. Der Gebäudekörper ist U-förmig mit einer Länge von 85 m, wobei die beiden Flügel ca. 45 m und 52 m lang sind und die Breite zwischen 15 m und 20 m liegt. Das Schwimmbad ist 1-geschossig und mit einem zusätzlichen Kellergeschoss als Technikbereich ausgerüstet. Die Abmessungen sind ca. 35 x 50 m. Beide Gebäudeteile wurden in Stahlbeton-Fertigteilbauweise/Ortbeton-Bauweise errichtet. Die Fassaden wurden mit einem Wärmedämmverbundsystem verkleidet. Die Dacheindeckung erfolgte in Stehfalzeindeckung. Die Ausführung der Balkone wurde als vorgesetzte Konstruktion mit Verankerung in der Fassade ausgeführt. Zum Leistungsumfang gehörte auch die komplette statische Bearbeitung.
Bauzeit
Februar 2008 bis Mai 2010
Architekt
Bühring & Bühring, Planungs- u. Projektgesellschaft mbH,
Ringstraße 37, 38518 Gifhorn
BesonderheitenKeine
Umgebauter Raum m³14.160
Bauvorhaben
Ferienanlage Marina Fiskenæs Gråsten (Dänemark)
Bauherr
Fiskenæs A/S, DK-Tønder
Ort der Baustelle
Fiskenæsvej 2, DK-6300 Gråsten
Objekt (Kurzbeschreibung)
Auf der Halbinsel Fiskenæs, direkt an der Flensburger Förde, liegt die Ferienanlage Marina Fiskenæs. Errichtung des Zentralgebäudes mit angeschlossenem Restaurant, Cafe, Wellness- und Saunabereich (vom Spaßbecken mit Rutschturm für Kinder bis hin zum Themenbecken) in 3 Bauabschnitten.
Bauzeit
2005/2006, 15 Monate
Architekt
Dipl.- Ing. Holger Quast, Oberrecht 71, 25436 Neuendeich
Besonderheiten
Technikkeller und zugängliche Zuluftkanäle,
Gründung zum Teil im Schichtenwasserbereich
Nutzfläche m²
5.000
Garagengeschossfläche m²
1.400
Bruttorauminhalt m³
15.000
Bauvorhaben
Rømø Golf & Wellness A/S - Badeland und Wellnessresort
Bauherr
RGW A/S, DK-Tondern
Ort der Baustelle
Vestergade, Havneby, DK-6792 Rømø
Objekt (Kurzbeschreibung)
Das Bauwerk ist ein zweigeschossiges Gebäude. Das Untergeschoss, in dem Technikräume, Bowlingbahnen, Garagen für Golffahrzeuge und die Sprinklerzentrale untergebracht sind, steht im Grundwasser. Im Erdgeschoss befindet sich die gastronomische Versorgung, eine Badelandschaft mit großzügigem Swimmingpool, eine Saunalandschaft mit verschiedenen Saunatypen sowie unterschiedliche Tauchbecken und Wellnessanwendungen. Die Dachkonstruktion ist ein dreifaches Satteldach bestehend aus Holzkonstruktion mit Schilfeindeckung. Das Gebäude ist als Ortbeton- und Fertigteilkonstruktion errichtet. Die Fassade ist als Verblend- und Glaskonstruktion konzipiert.
Bauzeit
April 2006 bis Februar 2007
Architekt
CREO ARKITEKTER , Buchwaldsgade 35, DK-5100 Odense
Besonderheiten
Das gesamte Untergeschoss ist als "Weiße Wanne" ausgeführt. Weiterhin ist ein Flutschutz im Katastrophenfall vorgesehen. Die Besonderheiten (z.B. Lüftungsanlage Haustechnik wurde unter einer zweiten Betonsohle eingebaut) der dänischen Bauweise waren zu berücksichtigen.
Nutzfläche m²
9.450
Garagengeschossfläche m²
5.640
Bruttorauminhalt m³
39.480
Bauvorhaben
Autohaus Vorbeck, Wentorf
Bauherr
Stefan Vorbeck, Wentorf
Ort der Baustelle
Südredder 2, 21465 Wentorf
Objekt (Kurzbeschreibung)
Neubau eines Autohauses mit Ausstellung, Werkstatt, Büro- und Ersatzteillager
Bauzeit
Dezember 2001 - September 2002
Architekt
KMT Ingenieurgesellschaft, Erdkampsweg 49, 22335 Hamburg
Besonderheiten
Ganzglasfassade aus Pfosten-, Riegel- und aufwendiger Stahlkonstruktion
Nutzfläche m²
1.330
Garagengeschossfläche m²
1.025
Bruttorauminhalt m³
6.774
Bauvorhaben
Rewe Markt Zarrentin
Bauherr
Devello Beteiligungs GmbH & Co. Immobilien KG, Stückenstr. 60, 22081 Hamburg
Ort der Baustelle
Stadtzentrum - Hauptstr. 6-8, 19246 Zarrentin
Objekt (Kurzbeschreibung)
Schlüsselfertige Erstellung eines REWE-Marktes sowie eines Getränkemarktes mit Anbau Blumenladen und Imbiss
Bauzeit
Juni 2002 bis Januar 2003
Architekt
P. Sräga Bauconsult, Klitzingstr. 21, 19395 Plau am See
Besonderheiten
EKZ in Angrenzung an den Stadtpark (Ehrenhain) und in Anpassung an das vorhandene Stadtbild. Erhalt des bestehenden Deutschmann Hauses, das unter Denkmalschutz steht.
Nutzfläche m²
~ 1.647 plus 73
Garagengeschossfläche m²
~ 1.785
Bruttorauminhalt m³
~ 5.000
Bauvorhaben
Media Markt, Rostock
Bauherr
Devello Beteiligungs GmbH & Co. Immobilien KG, Stückenstr. 60, 22081 Hamburg
Ort der Baustelle
Timmermannsstraat 11, Rostock
Objekt (Kurzbeschreibung)
Stahlbeton-Fertigteilkonstruktion für einen 1-geschossigen Fachmarkt. Fassade als Blechverkleidung
Bauzeit
Januar bis September 2002
Architekt
Hackel-Kaape, Trimonis & Co.
Besonderheiten
Sohle in Walzbeton
Nutzfläche m²
4.252,5
Garagengeschossfläche m²
4.725
Bruttorauminhalt m³
27.784
Bauvorhaben
ALDI Markt, Rostock
Bauherr
Devello Beteiligungs GmbH & Co. Immobilien KG, Stückenstr. 60, 22081 Hamburg
Ort der Baustelle
Timmermannsstraat 11, Rostock
Objekt (Kurzbeschreibung)
Verbrauchermarkt in konventioneller Bauweise, Hartdach und Verblendfassade
Bauzeit
März bis August 2002
Architekt
Hackel-Kaape, Trimonis & Co.
Besonderheiten
Keine
Nutzfläche m²
1.012,5
Garagengeschossfläche m²
1.125
Bruttorauminhalt m³
4.048
Bauvorhaben
LIDL Markt, Bad Doberan
Bauherr
F & G Immobilien KG
Stückenstr. 60, 22081 Hamburg
Ort der Baustelle
Bad Doberan, Rostocker Str. 4
Objekt (Kurzbeschreibung)
Verbrauchermarkt mit Backshop im Zentrum Bad Doberans. Konventionelle Bauweise, Ziegeldach und Verblendfassade
Bauzeit
Mai bis September 2003
Architekt
Hackel-Kaape, Trimonis & Co.
Besonderheiten
Über dem Eingangs- und Kassenbereich 2-geschossige Holzkonstruktion zur Anpassung an das Stadtbild
Nutzfläche m²
965
Garagengeschossfläche m²
1.072
Bruttorauminhalt m³
3.882
Bauvorhaben
Neubau eines Autohauses
Bauherr
Heiner Tamsen, Stuhr
Ort der Baustelle
Merkurring 2-6, 22143 Hamburg
Objekt (Kurzbeschreibung)
Neubau eines Autohauses für Maserati, Ferrari, Aston Martin, Lamborghini, Rolls Royce mit Werkstatt, Showroom und Bürogebäude. Eingeschossige Bauweise mit einer großzügig umlaufenden Glasfassade.
Bauzeit
Rohbau 3 Monate - Ausbau 3 Monate
Erdbau bauseitig
Architekt
Büro Kläning, Mackenstedter Str. 16, 28816 Stuhr
Besonderheiten
Mischbauweise: Ortbeton, Mauerwerk, Stahl- und Glaskonstruktion
Gehobener Ausbau
Nutzfläche m²
Showroom/Büro 2.350
Werkstatt 420
Garagengeschossfläche m²
Verkauf/Büro 2.550
Werkstatt 465
Bruttorauminhalt m³
Verkauf/Büro 16.500
Werkstatt 2.906

Wohnbau

Gerade wenn es gilt, anspruchsvolle Details in Wohnanlagen mit hohem architektonischen Charakter umzusetzen, wird das Bauunternehmen Helmut Peters immer mehr zum gefragten Partner. Denn Ihr Anspruch ist unser Anspruch.

Wenn Sie mehr über die einzelnen Projekte erfahren wollen, klicken Sie bitte einfach auf das jeweilige Bild.

Bauvorhaben
Neubau von 14 Reihenhäusern und einem Mehrfamilienhaus mit 5 WE sowie eine Tiefgarage mit 46 Stellplätzen
Bauherr
Bau-Verein zu Hamburg - Eigenheim Immobilien GmbH,
Ort der Baustelle
Bau-Verein zu Hamburg - Eigenheim Immobilien GmbH,
Objekt (Kurzbeschreibung)
Die Reihenhäuser wurden in Massivbauweise erstellt.
Tiefgarage mit 4.200 m2 in WU-Ausführung
Bauzeit
April 2007 bis Dezember 2007
Architekt
Münchow + Freinsheimer + Meyer, Architekten + Dipl.-Ing., Klosterbergenstr. 40, 21465 Reinbek
Nutzfläche m²8.800
Umgebauter Raum m³4.200
Bauvorhaben
Neubau Wohn- und Geschäftshaus
Bauherr
BHG Erdkampsweg 49 c/o KMT Ingenieurges. mbH, Hamburg
Ort der Baustelle
Erdkampsweg 49, Hamburg-Fuhlsbüttel
Objekt (Kurzbeschreibung)
Neubau einer Geschäfts- und Wohnanlage für gehobenste Ansprüche, nach Rückbau eines Klinkerbaus, incl. Erstellung einer Tiefgarage, unter Ausnutzung der gesamten Grundstücksbreite
Bauzeit
Oktober 1999 - August 2000
Architekt
KMT Ingenieurgesellschaft, Erdkampsweg 49, 22335 Hamburg
Besonderheiten
Umsetzung des mondän, mediterranen Entwurfs mit vielen attraktiven Details, Vielzahl von möglichen Durchblicken mit entsprechendem Licht- und Schattenspiel
Nutzfläche m²
3.660
Garagengeschossfläche m²
955
Bruttorauminhalt m³
11.335
Bauvorhaben
Wohnanlage Ulmenstraße, Hamburg
Bauherr
Alec Grundstücksgesellschaft mbH, Hamburg
Ort der Baustelle
Ulmenstraße 36, Hamburg-Winterhude
Objekt (Kurzbeschreibung)
Neubau von 10 Komforteigentumswohnungen sowie ein separates Stadthaus
Bauzeit
17 Monate
Architekt
nps Nietz-Prasch-Sigl und Partner, GbR Architekten BDA
Ulmenstr. 40 in 22299 Hamburg
Besonderheiten
Drei im EG getrennte Häuser, befinden sich auf einer Stahlbeton (Wu) Garagen/Kellereinheit
Nutzfläche m²
Haus 1 ~ 240
Haus 2 ~ 527
Haus 3 ~ 527
Keller ~ 204
TG ~ 600
Garagengeschossfläche m²
~ 1.520
Bruttorauminhalt m³
~ 4.820
Bauvorhaben
Neubau von drei Strandvillen, Scharbeutz
Bauherr
Devello Holding AG & Konsulweg KG, Hamburg
Ort der Baustelle
Scharbeutz, Konsulweg 1
Objekt (Kurzbeschreibung)
Schlüsselfertige Errichtung von 3 Strandvillen mit insgesamt 21 Wohneinheiten und einer Tiefgarage mit 23 Stellplätzen
Bauzeit
18 Monate
Architekt
Architektenbüro Olszowka, Parkallee 81, 20144 Hamburg
Besonderheiten
Hochwertiger Ausbau und individuelle Grundrissgestaltung der Wohnungen zwischen 40 m2 und 160m2 Wohnfläche
Nutzfläche m²
1.938
Garagengeschossfläche m²
2.115
Bruttorauminhalt m³
11.268

Industriebau

Unzählige Projekte für renommierte Unternehmen haben uns im Bereich Industriebau zum Spezialisten gemacht. Dabei decken wir das komplette Spektrum für den Hochbau von Produktionsanlagen und Hallen ab und sind ein gefragter Berater für die Umsetzung intelligenter Details vor Ort.

Auch wenn Sie eine Umstrukturierung oder Sanierung Ihrer Produktionsflächen oder Werkanlagen planen, können Sie von uns umfangreiches Know-how und Kompetenz für alle Fragen erwarten.

Wenn Sie mehr über die einzelnen Projekte erfahren wollen, klicken Sie bitte einfach auf das jeweilige Bild.

Bauvorhaben
Container Terminal Tollerort
Bauherr
HHLA Container Terminal Tollerort GmbH, 20457 Hamburg
Ort der Baustelle
Am Vulkanhafen 30, 20457 Hamburg
Objekt (Kurzbeschreibung)
Helmut Peters Bauunternehmen GmbH und MBN Bau Aktiengesellschaft bildeten eine Arbeitsgemeinschaft für die Realisierung des Projekts inkl. Planung, Architektur, Tragwerk, Gebäudetechnik sowie Gebäudeausrüstung. Dabei wurden folgende Gebäude innerhalb des Komplexes umgesetzt:

Betriebsgebäude
mit insgesamt 9 Geschossebenen, Grundrissfläche ca. 43,20 x 28,80 m, Gebäudehöhe ca. 38,75 m. Im Baukörper untergebracht sind die Kantine, Sozialräume, Lager, Umkleide-, Wasch- und Duschmöglichkeiten, Büros für Terminalleitung und Angestellte, Besprechungsräume und Technikzentralen sowie die Schaltzentrale des Terminals. Der Sprinklertank mit der Zentrale befindet sich in einem unterirdischen Bauwerk unmittelbar neben dem Betriebsgebäude.

Werkstattgebäude
für Wartung und Reparatur von 8 Van Carriern (VC) und der HZ-Halle für 3 Spreader. Die Grundrissfläche des rechtwinkligen Gebäudes beträgt ca. 101,70 x 27,90 m, Höhe 25,00 m sowie 23,50 x 71,75 m mit einer Höhe von ca. 15,00 m. Entlang der Längsfronten wurden über eine Breite von ca. 6,00 m bei der VC-Halle 5 Geschossebenen und bei der HZ-Halle 3 Geschossebenen für die Unterbringung von Büros, Technik und Arbeitsbühnen vorgesehen. Zusätzlich mit integriert sind eine Lagerhalle mit ca. 620 m2 Grundfläche, eine Waschanlage mit 205 m2 und eine Werkstatt für Schweißen und Reparaturen von ca. 220 m2. Erarbeitung der Detailplanung insbesondere der Gesamttragkonstruktion unter Berücksichtigung der 18 m hohen Einfahrtstore für die Van Carrier.

Tankstelle und Streugutremise
mit einer Grundrissfläche von ca. 10,00 x 30,00 m für die Tankstelle und ca. 14,00 x 20,00 m für die Streugutremise. Die lichte Geschosshöhe beträgt 6,00 m.

Leerlager
bestehend aus 3 Gebäudeteilen: dem eigentlichen Leerlager als Witterungsschutz sowie einem Materiallager einschließlich Technikzentrale, dem Bürogebäude und der Administration für das KLV-Gate. Die Grundrissfläche des massiven Leerlagers beträgt ca. 28,00 x 25,00 m. Die lichte Gebäudehöhe beträgt ca. 7,00 m. Die eingeschossige, aufstockbare Büroanlage in Containerbauweise hat eine Grundfläche von ca. 310 m2

West-Gate
welches die Gebäude KLV Check-Gate und Pförtner umfasst. Die Errichtung erfolgte in eingeschossiger Containerbauweise mit freistehenden Gitterrostbühnen.

Fußgängerbrücke
mit einer Länge von ca. 110 m als Verbindung zwischen dem vorhandenen Parkhaus und dem Betriebsgebäude inkl. Zu- und Abgänge zum Leergutlager und dem West-Gate. Die Ausführung erfolgte als räumliche Stahlfachwerkskonstruktion, aufgelagert aus Stahlbetonstützen.
Bauzeit
Mai 2008 bis November 2009
Bauvorhaben
Biodieselanlage in Sternberg
Bauherr
ecoMotion GmbH, Sternberg
Ort der Baustelle
Brüeler Chaussee 3, 19406 Sternberg
Objekt (Kurzbeschreibung)
Schlüsselfertige Errichtung einer kompletten Biodieselanlage inkl. großzügiger Lagerhalle für das Nebenprodukt Rapskuchen, Preisserei, Umesterung, Bürotrakt, Verladestationen, 2 Tanklagern und Kesselhaus. Erstellung der gesamten Außenanlagen inkl. der vollständigen Infrastruktur.
Bauzeit
Mai 2005 - April 2006
Architekt
Koch, Baumgärtel, Schmidt - Ingenieure und Partner, Werkstraße 104, 19061 Schwerin
Besonderheiten
Parallele Erstellung in chronologischer Abstimmung mit dem Generalunternehmen für die technische Ausrüstung. Im Werk wird vom Rohprodukt bis zum fertigen Treibstoff die komplette Produktionskette durchgeführt. Die Tanklagerwannen sind komplett aus einer WU-Betonkonstruktion erstellt.
Nutzfläche m²
15.000
Überbaute Fläche m²19.810
Umbauter Raum m³
48.800
Bauvorhaben
Biodieselanlage in Lünen
Bauherr
ecoMotion GmbH, Sternberg
Ort der Baustelle
Werksgelände des Lippewerkes, Brunnenstraße 138, 44536 Lünen
Objekt (Kurzbeschreibung)
Schlüsselfertige Errichtung einer kompletten Biodieselanlage inkl. großzügiger Lagerhalle für das Nebenprodukt Rapskuchen, Presserei, Umesterung, Bürotrakt, Verladestationen, 2 Tanklagern und Kesselhaus. Erstellung der gesamten Außenanlagen inkl. der vollständigen Infrastruktur. Parallel zum eigentlichen Bau wurde eine zweite Prozesslinie zeitgleich mit erstellt.
Bauzeit
November 2005 bis August 2006
Architekt
Koch, Baumgärtel, Schmidt - Ingenieure und Partner, Werkstraße 104, 19061 Schwerin
Besonderheiten
Parallele Erstellung in chronologischer Abstimmung mit dem Generalunternehmen für die technische Ausrüstung. Die Anlage ist vorbereitet für die Verwendung von tierischen Fetten in Verbindung mit der von uns im Jahr 2003 erstellten Baumaßnahme SARIA Bio Industries. Die Tanklagerwannen sind komplett aus einer WU-Betonkonstruktion erstellt.
Nutzfläche m²
7.500
Überbaute Fläche m²7.300
Umbauter Raum m³
23.500
Bauvorhaben
Neubau einer TBA in Malchin
Bauherr
SARIA Bio-Industrie GmbH, Sponholz
Ort der Baustelle
An der Landwehr, 17139 Malchin
Objekt (Kurzbeschreibung)
Massiver Neubau eines Verwaltungsgebäudes mit 2 Geschossen. Kompletter Innenausbau mit Schrankwänden, Ganzglastüren, Küchen, Datenvernetzung etc.

Neubau Produktionshalle mit Fertigung einer WU-Wanne bis 4m Tiefe Stahlbetonskelett mit Porenbetonwand und -deckplatten sowie massiven Brandschutzwänden

Neubau Lüftergebäude mit Biobeet
Fertigung einer WU-Wanne. Die Sohle und die Wände des Biobeets wurden mit Materialien aus dem Säurebau geschützt. Eine Tragekonstruktion aus Bongossi sowie eine Abdeckung zur Aufnahme des Biomaterials wurden geliefert und eingebaut. Das Lüftergebäude wurde mit einer Stahltragkonstruktion errichtet und die Außenwände und das Dach mit Trapezblech verkleidet.
Bauzeit
12 Monate
Architekt
industrie planung architekten und ingenieure GmbH, Flachsland 10, 22083 Hamburg
Projektsteuerung
Ingenieurbüro G. Lüders, Heyrothsberger Str. 13a, 39175 Biederitz
Besonderheiten
Die Produktionshalle wird mit einem Unterdruck betrieben, wodurch hier vor allem auf Dichtigkeit aller Bauteile geachtet wurde.
Beständigkeit des Biobeetes gegenüber dem Säureangriff. Präzise Prozesssteuerung und Abstimmung zwischen Ausrüstungs-GU, Industrieabluft-GU und Bau-GU
Nutzfläche m²
Verwaltungsgebäude 400
Produktionshalle 5.390
Lüftergebäude mit Biobeet 1.280
Überbaute Fläche m²Verwaltungsgebäude 230
Produktionshalle 4.652
Lüftergebäude mit Biobeet 1.280
Umbauter Raum m³
Verwaltungsgebäude 1.254
Produktionshalle 55.540
Lüftergebäude mit Biobeet 3.670
Außenanlagen m²
Gesamtfläche ca. 80.000
Verkehrsfläche ca. 20.500
PKW-Parkfläche ca. 1.500
Grünfläche ca. 53.000
Bauvorhaben
Neubau einer TBA in Lünen
Bauherr
SARIA Bio-Industrie GmbH & Co. KG, Selm
Ort der Baustelle
Rethmann Lippewerk, Brunnenstr. 138, 44536 Lünen
Objekt (Kurzbeschreibung)
Massiver Neubau eines Verwaltungsgebäudes mit 5 Geschossen.
Kompletter Innenausbau mit Schrankwänden, Ganzglastüren, Küchen, Desinfektionsarmaturen etc.

Neubau Anlieferung aus Stahlbetonfertigteilen bis Höhe 4m
Sandwichwandelemente von 4 - 11,5 m
Dachaufbau: Trapezblech, Dämmung und Dichtung

Sanierung Produktionshalle
Sanierung der Tragkonstruktion mittels Betonsanierung aller Stützen, Binder, Riegel und Deckenplatten
Neuerrichtung von aussteifenden Wand- und Deckenscheiben aus Stahlbeton
Raumaufteilung durch Mauerwerkswände in Sichtmauerwerk
Sanierung der vorhandenen Verblendfassade
Bauzeit
10 Monate
Architekt
IBB Bauplan GmbH, Albert-Schweitzer-Str. 25, 59399 Olfen
Besonderheiten
Präzise Prozesssteuerung und Abstimmung mit Architekten und Ausrüstungs-GU
Ausbildung einer neuen Produktionsstrecke innerhalb eines bestehenden Gebäudes mit speziellen Problemlösungen für Maschinen- und Tankgründung
Parallelarbeiten mit dem Ausrüstungs-GU (Durchbrüche, gemeinsame Baustelleneinrichtung, Tankanlagen, die durch keine Öffnung der Wände passten etc.)
Brand- und Einbruchmeldeanlagen
Nutzfläche m²
Verwaltungs- und Sozialgebäude 800
Neubau Anlieferung 1.250
Sanierung Produktionshalle 2.000
Lüftergebäude mit Biobeet 1.010
Überbaute Fläche m²Verwaltungs- und Sozialgebäude 280
Neubau Anlieferung 1.250
Sanierung Produktionshalle 2.200
Lüftergebäude mit Biobeet 1.010
Umbauter Raum m³
Verwaltungs- und Sozialgebäude 4.000
Neubau Anlieferung 11.500
Sanierung Produktionshalle 33.500
Lüftergebäude mit Biobeet 2.075
Bauvorhaben
Neubau eines Betriebsgebäudes für die Fa. Skodock
Bauherr
Armerding Grundstücks-GbR, Bremen
Ort der Baustelle
Garbsen-Berenborstel
Objekt (Kurzbeschreibung)
Betriebsgebäude zur Herstellung von Flex-Schläuchen für die Autoindustrie mit Büroanbau
Bauzeit
13 Monate
Architekt
industrie planung architekten und ingenieure GmbH, Flachsland 10, 22083 Hamburg
Besonderheiten
Halle: Stahlbau offen mit Stahldach
Büro: Stahlbau mit Stahlbetondecken - Flachgründung auf Auffüllung
Nutzfläche m²
7.500
Überbaute Fläche m²7.000
Umbauter Raum m³
70.000
Bauvorhaben
Neubau und Erweiterung Produktions-, Verwaltungs- und Lagergebäude
Bauherr
Firma Döllinghareico GmbH &Co KG, Elmshorn
Ort der Baustelle
Fuchsberger Damm 2-4, 25355 Elmshorn
Objekt (Kurzbeschreibung)
Neubau Produktions- und Lagerhalle sowie Verwaltungsgebäude mit Sozialräumen
Produktions- und Verwaltungsgebäude sind über einen Gang miteinander verbunden
Bauzeit
Die Gebäude wurden über einen Zeitraum von 20 Jahren errichtet und erweitert
Architekt
industrie planung architekten und ingenieure GmbH, Flachsland 10, 22083 Hamburg
Nutzfläche m2
Betriebsgebäude/Verwaltung/Sozialräume, 1981/82, EG 7.059, OG 2.195
Lagerhalle, 1983/84, EG 630
Erweiterung Betrieb, 1986/87, EG 1.150
Erweiterung Verwaltung, 1987/88, OG 211
Erweiterung Kalträuche, 1993/94, EG 458, OG 458
Erweiterung Verwaltung/Sozialräume, 1993/94, EG 281, OG 210
Neubau Besprechungsräume, 1998, EG 149
Erweiterung Betriebsozialräume, 1999/2000, EG 3.445, OG 728
Gesamt EG 13.237, OG 3.803
Bauvorhaben
Neubau eines Fleischwarenbetriebes
Bauherr
Reimer & Harms GmbH + Co. KG, Hamburg
Ort der Baustelle
Gewerbering 1, 19386 Lübz
Objekt (Kurzbeschreibung)
Neubau einer Fleischwarenproduktionsstätte in Lübz (Mecklenburg)
Fertigbau mit Waschbetonfassade, Isowandpaneele und Trapezblecheindeckung.
Bauzeit
10 Monate
Architekt
Architekt
Architekt BDA Otto F. Kirchner
Kiefernhain 41
Quickborn-Heide
Besonderheiten
Stahlbetonfertigteile
Kieserlingsohle
Waschbetonfassade/Isowandpaneele
Nutzfläche m²
Produktionshalle 2.500
Verwaltungsgebäude 488
Energiezentrale 390
Überbaute Fläche m²Produktionshalle 2.650
Verwaltungsgebäude 550
Energiezentrale 420
Umbauter Raum m³
Produktionshalle 15.370
Verwaltungsgebäude 3.700
Energiezentrale 3.000

Sanierung

Viele namhafte Unternehmen und Architekten vertrauen gerade beim Objektbau auf unsere hohe Zuverlässigkeit und Qualität. Versteht sich von selbst, dass wir hier genau wissen, wie wichtig Ihnen die exakte Einhaltung des Bezugstermins ist und dass Ihr neues Gebäude genau die gleiche Qualität verkörpert, wie Ihr Unternehmen.

Wenn Sie mehr über die einzelnen Projekte erfahren wollen, klicken Sie bitte einfach auf das jeweilige Bild.

Bauvorhaben
Umbau Sudanhaus in Hamburg
Bauherr
Sudanhaus Immobilien-Verwaltungsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg
Ort der Baustelle
Große Bäckerstraße 13, Hamburg
Objekt (Kurzbeschreibung)
Erweiterter Rohbau/Sanierung.
Einbau eines Treppenhauses mit Fahrstuhlschacht in ein bestehendes Gebäude, gegründet auf Kleinverpresspfählen mit Balkenrost. Maurer- und Betonarbeiten als Sanierung und Ergänzung der vorhandenen Bausubstanz vom Kellergeschoss bis zum 4. Obergeschoss, bestehend aus Staffelgeschoss, 1. und 2. Dachgeschoss sowie Penthouse. Integration einer Galeriekonstruktion aus Stahl mit Schwalbenschwanz-Belegen im Erdgeschoss.
Bauzeit
November 2007 bis Mai 2008
Architekt
Architektur Martin Hecht, Hopfenmarkt 33, 20457 Hamburg
Besonderheiten
- Kleinverpresspfähle / Fundamente
- Sanierung Kellergeschoss bis 4. Obergeschoss sowie Aufstockung von 4 Geschossen
- Einbau Treppenhaus im Bestand über 5 Geschosse
Nutzfläche m²
ca. 1.770
Überbaute Fläche m²ca. 324
Umbauter Raum m³
ca. 11.609
Bauvorhaben
Sanierung Gut Karow, Karow
Bauherr
Gut Karow, Karow
Ort der Baustelle
Zarchliner Straße 1, 19395 Karow
Objekt (Kurzbeschreibung)
Das Gut Karow als Betreiber von Rinderzucht und Ackerbau liegt am westlichen Rand der Mecklenburger Seenplatte. Unter Mitwirkung unseres Unternehmens erfolgte in den neunziger Jahren der Wiederaufbau eines der größten Landgüter in Mecklenburg-Vorpommern. In verschiedenen Bauabschnitten wurde ein Neubau bzw. die Sanierung von Offenlaufställen, Ställen sowie Wohn- und Bürogebäuden samt historischem Speicher realisiert.
Bauzeit
In diversen Bauabschnitten von 1996 bis 2002
Besonderheiten
Historisches Hofensemble
Sensible Sanierung der Backstein- und Fachwerksbauten
Nutzfläche m²
5.000
Überbaute Fläche m²2.500
Umbauter Raum m³
20.000
Bauvorhaben
Sanierung eines Kontorhauses in Hamburg
Bauherr
Projektgesellschaft Brandstwiete 46 GmbH & Co. KG, Hamburg
Ort der Baustelle
Brandstwiete 46, Hamburg
Objekt (Kurzbeschreibung)
Umbau und Sanierung eines Wohn- und Geschäftshauses. Abbruch des 5. Dachgeschosses, Aufbau des 5. und 6. Obergeschosses in Leichtbauweise. Umfangreiche Abbruch-, Maurer- und Putzarbeiten im Altbestand einschließlich Einbau von Stahlkonstruktionen für die neuen Raumnutzungen.
Bauzeit
Juli 2008 bis Februar 2009
Architekt
Christoph Konerding Architekt
Alsterdorfer Markt 6, 22297 Hamburg
Besonderheiten
Neue Stahlkonstruktion für das Dachgeschoss
Nutzfläche m²
1.550
Überbaute Fläche m²250
Umbauter Raum m³
7.490
Bauvorhaben
Umbau Hotel Strandblick, Kühlungsborn
Bauherr
Gerhard Riebesell, Buchholz
Ort der Baustelle
Ostseeallee 6, 18225 Kühlungsborn
Objekt (Kurzbeschreibung)
Erweiterung eines bestehenden Hotels. Aufstockung des Restaurant- und Küchenbereiches wodurch neue Hotelzimmer, ein Wellness- und SPA-Bereich sowie Swimmingpool und Dachterrasse entstanden sind.
Bauzeit
November 2009 bis September 2010
Architekt
Architekturbüro Augustin + Partner
Landsberger Straße 350, 80687 München
Besonderheiten
Überdachung des Schwimmbads mit einem Tonnendach, Kupferstehfalz Tecu Gold, Einbau eines Schwimmbeckens im 2. Obergeschoss
Nutzfläche m²
824
Überbaute Fläche m²285
Umbauter Raum m³
2.576
Bauvorhaben
Umbau und Sanierung eines Bürogebäudes
Bauherr
49. Kommanditgesellschaft GIV, Hamburg
Ort der Baustelle
Schaarsteinwegsbrücke 2, 20459 Hamburg
Objekt (Kurzbeschreibung)
Rohbauarbeiten
Aufstockung eines Bürogebäudes 5. und 6. Obergeschoss Fassadensanierung ca. 2.000 m2
Bauzeit
Januar 2006 bis Juli 2006
Architekt
Akyol Gullotta Kamps Architekten Hamburg
Schaarsteinwegsbrücke 2, 20459 Hamburg
Besonderheiten
Winterbau, Aufstockung bei laufendem Betrieb
Nutzfläche m²
1.100
Überbaute Fläche m²550
Umbauter Raum m³
3.300
Bauvorhaben
Umbau und Sanierung Stadtvilla Magdalenenstraße, Hamburg
Bauherr
Birte Stachow, Hamburg
Ort der Baustelle
Magdalenenstr. 9, 20148 Hamburg
Objekt (Kurzbeschreibung)
Teilerneuerung mit Einbau neuer Betondecken. Sanierung Fassade, Putz und Stuck. Errichtung eines gartenseitigen Pools.
Bauzeit
5 Monate
Architekt
Dinse, Feest, Zurl, Architekten, Kloppstockstr. 23, 22765 Hamburg
Besonderheiten
Erhaltung des typischen Baustils in Fassade und Räumen
Nutzfläche m²
~ 560
Überbaute Fläche m²~ 126
Umbauter Raum m³
~ 2.500
Bauvorhaben
Umbau Hamburg Dungeon (ehemaliger Staatsspeicher HHLA, Block D)
Bauherr
Hamburger Hafen- und Lagerhaus AG, Hamburg
Ort der Baustelle
Kehrwieder, Hamburg
Objekt (Kurzbeschreibung)
Umbau eines ehemaligen Speichers in ein Kultur und Gewerbeobjekt
Bauzeit
11 Monate
Architekt
HHLA Bauabteilung
Besonderheiten
Einbau von diversen Schächten, komplett neuen Decken, neuer Fluchttreppenhäuser, Aufzüge
Nutzfläche m²
ca. 11.100
Überbaute Fläche m²ca. 1.875
Umbauter Raum m³
ca. 14.000
Bauvorhaben
Sanierung und Umbau ehemaliges Kesselhaus
Bauherr
HHLA, Hamburg
Ort der Baustelle
Am Sandtorkai 30, Hamburg
Objekt (Kurzbeschreibung)
Sanierung und Umbau zum Hafen-City Infozentrum
Bauzeit
5 Monate
Architekt
gmp von Gerken M. und Partner, Elbchaussee 139 , 22763 Hamburg
Besonderheiten
Markante Wiederherstellung der Schlot-Silhouette
Standort des großen Hafen-City-Modells
Nutzfläche m²
ca. 885
Überbaute Fläche m²ca. 600
Umbauter Raum m³
ca. 3.500
Bauvorhaben
Fassadensanierung, Hauptverwaltung der HHLA Block M
Bauherr
HHLA, Bei St. Annen 1, 20457 Hamburg
Ort der Baustelle
Am Sandtorkai 28, Hamburg
Objekt (Kurzbeschreibung)
Teilabbruch der Fassade mit anschließender Erneuerung nach historischem Vorbild
Neuerstellung aller Fugen
Statische Neuverankerung der Fassade
Bauzeit
10 Monate
Architekt
HHLA Bautechnik
Besonderheiten
Alle Arbeiten wurden während des laufenden Büro- und Handelsbetriebs durchgeführt
Fassadenfläche m²~ 2.700
Bauvorhaben
Balkon- und Teilsanierung Fassade, HHLA Block 0 1
Bauherr
HHLA, Bei St. Annen 1, 20457 Hamburg
Ort der Baustelle
Am Sandtorkai 28, Hamburg
Objekt (Kurzbeschreibung)
Seit 1998 Firmensitz der GHS, Gesellschaft für Hafen- und Stadtentwicklung